Heute möchte ich Euch das MAD Guardian Mesh vorstellen. Vorab erst mal die Beschreibung des Herstellers:
 


 

MAD Guardian-Mesh ist ein äußerst innovatives Produkt, das ihnen ganz neue Möglichkeiten beim Angeln bietet.

Das Prinzip ist nicht ganz neu und wurde vom Meeres- und Störangeln inspiriert. Beim Angeln auf den großen weißen Stör in Kanada nutzen die " Locals " Damenstrümpfe und füllen sie mit Lachseiern, um sehr attraktive Köder-Ballen zu erhalten. So konnten sie mit dem besten Stör-Köder als Hakenköder angeln, der sonst gar nicht an zu ködern wäre.

Dies im Hinterkopf, entwickelte die D.A.M. das Guardian-Mesh, welches aus sehr feinen Mono-Fasern besteht. Keine Sorge, es wird sich unter Wasser bestimmt nicht auflösen ! Es wird wie PVA-Mesh auf einer Röhre geliefert.

So können Sie es problemlos und komfortabel mit jedem Köder befüllen.

Guardian-Mesh ermöglicht ihnen den Einsatz unzähliger fängiger Köder, die sie sonst niemals anködern könnten:

Hanf, Partikel-Mischungen, Pellets, Thunfisch, Muschelfleisch, Shrimps, Frühstücksfleisch oder sogar Fischeier.

Die kleinen Köderballen können sie problemlos aufs Haar ziehen.

Wenn Sie Meeresangler sind, denken sie nur an die Möglichkeiten, die ihnen Guardian-Mesh bietet: zum Beispiel, um Tintenfisch an zu ködern, Muschelfleisch oder weichen Fisch!

Dank Guardian-Mesh können sie solche Köder sogar weit auswerfen!

Und noch ein Vorteil: Die engen Mono-Fasern schützen den Hakenköder auch vor " Angreifern " wie Katzenwelsen, Krebsen und Weißfischen.

Sie werden von dieser Innovation begeistert sein!

So nun zu meinen ersten eigenen Erfahrungen mit dem MAD Guardian Mesh. Ich bin absolut begeistert. Nach anfänglichem Zweifeln was dieses neue Produkt besser machen soll, als eine herkömmliche Nylonstrumpfhose, wurde mir gleich beim Auspacken klar ,das dass Guardian Mesh der normalen Nylonstrumpfhosen weit überlegen ist und für unsere Zwecke der Köderpräsentation optimal ist.

Guardian Mesh mit  Kompressa Stick (Eigenbau) Guardian Mesh mit Boilieteig befüllt

Geliefert wird das Mono-Faser Geflecht auf einem praktischen Füllrohr, wie es auch bei vielen PVA Produkten verwendet wird. Durch dieses Rohr wird das Befüllen zum Kinderspiel und man kann in kürzester Zeit seine Köder herstellen.

Leider ist im Lieferumfang kein Stopfer dabei. Also gleich einen mit kaufen, oder wie ich es gemacht habe selberbauen.

Nun zu den Möglichkeiten, die sind fast grenzenlos! Egal, ob Brotkruste für das Oberflächenangeln oder jeder andere traditionelle Köder wie Kartoffeln, Dosenmais, Teig, zerhackte Würmer, Hunde und Katzenfutter, Pellets, Dosenfisch und kleinst Partikel wie Hanf oder andere Sämereien, durch das Guardian Mesh können wir fast jeden Köder selektiv einsetzen und präsentieren. Durch das wasserunlösliche Geflecht werden unsere Köder viel resistenter gegenüber Kleinfischen und anderen Einflüssen unterwasser.

Fertiges Hookbait im Trockenzustand Hier nach einiger Zeit im Wasser

Ich frage mich, ob ich meinen Boilieteig überhaupt noch kochen, dämpfen oder waven soll. Denn durch das Guardian Mesh habe ich die Möglichkeit, den Boilieteig zu einem selektiven und Kleinfisch- resistenten Köder zu machen, ohne durch das Garen irgendwelche Inhaltsstoffe zu verlieren.

Sicherlich kann man den Boilie in einigen Situationen nicht dadurch ersetzen, aber man wird dadurch seine Köderpalette und Präsentationsmöglichkeiten erweitern und vielleicht in manchen Situationen noch erfolgreicher sein.

Hier einige Ködervarianten Eingenetzte Pellets

Außerdem ist diese Art Köder die beste Alternative an Gewässern, an denen es ein Boilieverbot gibt.

Ich hoffe, ihr werdet euch das Mad Guardian Mesh anschauen und euch eure eigenen Gedanken machen und noch erfolgreicher werden.

So, nun aber genug geschrieben. Jetzt werde ich mich mal ans Wasser begeben und weiter experimentieren und testen. Darüber werde ich dann in ein paar Monaten natürlich auch berichten und einen ausführlichen Praxistest liefern.

Pellet nach über 12 Stunden im Wasser Das Netz ist nicht mehr zu sehen

Dieter Brown

Team Cipro.de