Glasbodenkiste im Eigenbau

 von Markus Wolff (Moppel)


Solch eine „Kiste“ ermöglicht einem bei günstigen Bedingungen den Gewässergrund vom Boot aus zu beobachten. Die „Kiste“ hat die gleiche Eigenschaft wie eine Tauchermaske, nur das man beim benutzen vom Boot aus nicht nass wird, was zu kälteren Jahreszeiten ja nicht so schön ist.

Materialliste:
2 Holzplatten (z.B. 300mm x 250mm x 18mm)
2 Holzplatten (z.B. 364mm x 250mm x 18mm)
1 Plexiglasplatte (z.B. 300mm x 400mm x 5mm)
24 Holzschrauben
2 Griffe
Holzleim
Farbe / Lack
 

Werkzeugliste:
Bohrmaschine
4mm und 6mm Bohrer
90° Senker
Pinsel
Bleistift
Maßband / Zollstock
Schraubendreher

Bauanleitung:
Die Holzplatten und das Plexiglas kann man sich gleich im Baumarkt auf die benötigte Länge zuschneiden lassen. Griffe, Schrauben und Lack sind ebenfalls im Baumarkt erhältlich.

Die Holzplatten werden mit jeweils drei Schrauben zu einem Rahmen miteinander verschraubt. Um zu verhindern das unser Holz auseinander geht oder gar aufreist empfiehlt es sich mit einem 4mm Bohrer vorzubohren! Zum besseren Halt wird zwischen die Verbindungen noch etwas Holzleim aufgetragen.

Auf dem Plexiglas legt man mit Hilfe eines Maßbandes/ Zollstocks und eines Bleistifts die Positionen der Bohrungen fest. Die Löcher für die Schrauben werden mit einem 6mm Bohrer gebohrt und im Anschluss werden die Löcher mit einem 90° Senker aufgesenkt. Die Köpfe der Senkschrauben sollten ganz „versenkt“ sein. Nun wird die Plexiglasscheibe unter den Holzrahmen geschraubt. Auch hier empfiehlt es sich vorzubohren!

Die Bohrungen der Griffe werden festgelegt und mit einem 4mm Bohrer gebohrt. Die Griffe werden von innen mit jeweils zwei Schrauben festgehalten.

Um das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen werden die Griffe und das Plexiglas entfernt und das Holz mit einem Witterungsbeständigem Lack mehrfach behandelt.

Ist der Lack getrocknet baut man Griffe und Plexiglasscheibe wieder an.

Glück auf
Moppel
cipro.de / Team natural-carpbaits

 

Home