Zum Bleigießen werden folgende Dinge benötigt:

  • Bleigussform

  • Zinn / Blei (z.B. PKW Auswuchtbleie)

  • Babypuder / Talkum

  • Schraubzwinge (klein)

  • Metallfeile

  • Seitenschneider

  • Gaskocher

  • Topf / Schmelztiegel

  • Pinsel

  • Wirbel (passend zum Blei)

  • Handschuhe

  • Feuerzeug

  • Pulverlack

Die Bleigussform wird mit Hilfe eines Pinsels mit Babypuder oder Talkum eingepinselt, dies bewirkt ein besseres fließen des Metalls und ermöglicht ein sehr leichtes trennen der Bleiabgüsse von der Form.

Die Wirbel werden eingelegt, und das Oberteil vorsichtig, damit die Wirbel nicht wieder verrutschen, auf das Unterteil geschoben.

Eine kleine Schraubzwinge presst die beiden Schalen fest zusammen, wenn das Metall vollständig geschmolzen ist kann mit dem gießen begonnen werden. Zum Schmälzen des Bleies benutze ich einen kleinen Topf und einen Gaskocher.

Achtung: Blei und seine Verbindungen sind sehr giftig, bei dauernder Aufnahme kleiner Bleimengen (auch durch die Haut) kommt es zu chronischen Vergiftungen! Daher sollte man das Schmelzen und Gießen von Bleien ausschließlich mit geeigneten Handschuhen und vor allem im Freien machen! Es sollte unbedingt darauf geachtet werden nicht die Giftigen Dämpfe die beim Schmelzen entstehen einzuatmen!

Nach dem Guss noch einen kleinen Moment mit dem öffnen der Schraubzwinge warten, das Metall muss sich erst wieder vollständig verfestigen. Mit Hilfe eines Seitenschneiders kneift man alle unerwünschten Überstände (Reste wie z.B. Gießtrichter) vom Angelblei ab, und fügt diese dem Schmelzbad wieder zu.

Mit einer Metallfeile kann man noch die kleine Naht die zwischen Ober und Unterschale entsteht ganz leicht entfernen. Die Bleie können mit Pulverlack überzogen werden. Die Bleie werden dafür in einem Backofen auf ca. 180 C° erhitzen. Das Farbpulver nun mit einem feinmaschigen kleinen Küchensieb auf die Bleie streuen. Die Farbe wird auf dem heißen Blei flüssig und verteilt sich somit sehr gleichmäßig. Nach dem erkalten erhält man eine sehr abriebfeste Oberfläche.

Bezugsquelle für Bleigussformen, Pulverlack und passende Wirbel: www.bleigussformen.de

In meinem Beispiel habe ich die F43 GRIP Blei 120/170g Bleigussform verwändet.

Dies ist eine prima Beschäftigung für die kalte Jahreszeit, und mit wenig Zeitaufwand hat man schnell seine Bleitasche gefüllt!

Viel Spaß dabei

Glück auf
Moppel

cipro.de / Team natural-carpbaits