Hast du, so wie ich, noch einen „alten“ Angelstuhl im Keller stehen, und wolltest ihn schon lange mal entsorgt haben? Dann habe ich für dich eine tolle Idee, was man aus so einem alten Stuhl doch noch alles rausholen kann.

Ich habe mir in einer Tischlerei eine passende Tischplatte für meinen Angelstuhl anfertigen lassen. Ich befinde mich in der Glücklichen Lage einen sehr guten Angelfreund zu haben, der auch noch im Büro eines solchen Betriebes arbeitet! Auf diesem Wege noch mal recht vielen Dank!!!

Das Werkzeug und die benötigten Schrauben Lehne abmontieren

Hier die Materialien und Werkzuge für den Umbau eines Angelstuhls.

Benötigtes Werkzeug:

  • Bohrmaschine / Akkubohrmaschine

  • Zollstock

  • Spiralbohrer 3 mm

  • Spiralbohrer 6,5 mm

  • Bleistift

  • Maulschlüssel

Löcher bohren Fertig für die ... Tischplatte

Benötigte Materialien:

  • 1 Tischplatte 550mm x 650mm (in meinem Beispiel)

  • 4 Schloss-Schrauben M6 x 50 mm

  • 4 Selbstsichernde Muttern M6

  • 4 Unterlegscheiben für M6

Als erstes demontiert man die Rückenlehne und den Stuhlbezug. Die Löcher werden mit Hilfe eines Zollstocks und einem Bleistift auf der Tischplatte und dem Rahmen des Stuhls angezeichnet. Mit dem 3mm Bohrer werden die Durchgangslöcher in die Tischplatte und den Rahmen gebohrt. Zum Aufbohren kommt nun der 6,5mm Bohrer zum Einsatz.

Zusammengeklappt benötigt der Tisch wenig Platz Der fertige ... Stuhltisch

Die Schloss-Schrauben werden durch die Platte und den Rahmen gesteckt und mit Hilfe eines Maulschlüssels zieht man die Selbstsichernden Muttern fest. Die Unterlegscheiben müssen natürlich vorher untergelegt werden. Der Vierkant der Schloss-Schraube zieht sich dabei tief in die Tischplatte und verhindert so ein mitdrehen der Schraube. Durch die verstellbaren Füße ist der Stuhltisch so gut wie in jedem Gelände einsetzbar.

Auf längeren Angeltouren hat sich dieser Stuhltisch schon mehr als bezahlt gemacht.