H-Bojen:

Von Wolfgang Wendl


Diese Bojen sind sehr hilfreich wenn man einen Futterplatz markieren will. Man kann sie ganz einfach selbst herstellen:
Besorgt euch im Baumarkt, oder von einer Baustelle eines Bekannten (ist billiger) Polysterolplatten (=Dämmplatten, diese gibt es in den verschiedensten Farben und Stärken). Wenn ihr eine erwischt, die schon die nötige Stärke besitzt (ca. 7 cm) wunderbar, sonst nehmt einfach mehrere Schichten von dünneren Platten und klebt diese mit einem wasserresistenten Styroporkleber zusammen. Nun nehmt einfach ein Messer und schneidet einen Block mit den Maßen 7x12x10 cm (h x l x b) heraus. Jetzt lasst bei der Breite links und rechts 3 cm Abstand und schneidet von beiden Seiten 4 cm in den Quader hinein, dann löst die zwei Teile in der Mitte des Quaders, so dass ein H entsteht. Ihr könnt noch ein wenig mit Schleifpapier an der Optik feilen, anschließend nehmt eine Schnur (ich bevorzuge 0,35 mm Mono), macht diese im Querteil des H fest und wickelt einige Meter auf die Boje. Nun unten noch ein Gewicht dran (z. B. 80 g Karpfenbombe) und fertig ist der super billige Marker. (Im Handel kostet diese Boje in Plastik über € 10,--)

 

© 2001 - 2003 by cipro.de