Wie ein paar Leuchtdioden das Leben am Wasser erleichtern und uns schützen.

Ich wusste nur, dass es steil bergab geht – da lag ich schon, rutsche mit einem schmerzenden Hintern die Kanalböschung runter, bis ich in der Dunkelheit nach der Rute griff und den flüchtenden Karpfen spürte. Es ist einige Jahr her und heute passiert mir das nicht mehr, dank des Bivylight Carpsignal BL SX-1. Das Carpsignal reagiert automatisch auf meinen Bissanzeiger. Ertönt ein Biss, schaltet es sich ein und leuchtet mir auf die Schuhe. Und wenn ich einen Verlängerungsarm anschließe leuchtet das Carpsignal mir auch noch den Weg vor meinem Zelt aus.

Ich verliere deutlich weniger Zeit, weil ich nicht erst meine Stirnlampe überziehen oder ertasten muss, wie ich richtig herum in den Schuh rein komme. Und Zeit ist mehr als wichtig. Ist ein Fisch erst mal im Kraut oder unter ein Gebüsch geflüchtet, kommt es nicht selten zum Abriss. Und noch ein Vorteil bietet das Carpsignal indirekt: Weil es da ist und funktioniert, kann ich die Stirnlampe vom Hals nehmen und besser schlafen – wenn mich die Fische schlafen lassen.

Das Carpsignal BL-SX 1 reagiert auf jede Funkbox.
Ertönt ein Biss, schaltet es sich ein und leuchtet das Bivv aus.
Das Einstellen der Signalsensibilität und
Nach-Leuchtdauer ist ein Kinderspiel.

Befestigung

Mit der Easy Touch Magnetbefestigung läßt sich das Carpsignal praktisch an jeder beliebigen Stelle der Bivy-Wand montieren – es kann den Boden beleuchten, den gesamten Innenraum oder eben den Vorplatz. Das Carpsignal wiegt gerade mal 175 Gramm. Das Bivy steht weiter stramm und sackt nicht unter dem Gewicht zusammen.

Standort

Weil das Carpsignal bis zu 1,5 Meter von meiner Funkbox liegen kann, montiere ich es schon mal an der Außenwand des Bivy. Manchmal ist es besser, es beleuchtet mir den Weg zu meinen Ruten, zum Beispiel wenn Wurzeln sich zu Stolperfallen auftürmen oder ich über einen wackeligen Steg renn. Das Einstellen der Signalsensibilität und Nach-Leuchtdauer ist ein Kinderspiel.

Bedienung

Ein Schalter, zwei Regler – mehr braucht das Carpsignal nicht, um das Fischen im Dunkeln enorm zu erleichtern. Im Carpsignal steckt ein Mikrofon, das auf die Töne aus der Funkbox reagiert. Und das Beste ist: Es reagiert auf alle Funkboxen, egal welchen Hersteller man bevorzugt. Wie bei einem Bissanzeiger kann ich auch beim Carpsignal die Sensibilität verändern und so bestimmen, wann es aufleuchtet und wie lange. Man kann den Timer dafür von einer bis auf 210 Sekunden einstellen. Standardmäßig sind acht Leuchtdioden im Carpsignal eingebaut, die das Bivvy hell zum Leuchten bringen.

Erweiterungen

Das Carpsignal kann man durch zwei seitliche Anschlüsse von acht auf zehn LED-Leuchten erweitern. Damit sich jeder schwierige Platz meisten lässt, gibt es drei verschiedene Kits: 1) Flex – das ist ein formbarer Arm von 10cm Länge.2) Kabel, von 0,5m Länge oder 3) als Kombi-Kit (Flex und Kabel).

Das Carpsignal ist mit der einfachen Befestigung, der einfachen Bedienung und durch die Erweiterungen vor allem eins: sehr flexibel einsetzbar. Das Chaos bei einem Run in der Nacht hat endlich ein Ende. Die volle Konzentration gehört ab jetzt nur noch dem Fisch!

Bivylight – Das Licht zum Erfolg…..deutlich schneller und sicher an den Ruten und das lästige Schlafen mit der Stirnlampe gehört der Vergangenheit an.

Sicher zum Fisch - und zurück

Mehr und mehr Karpfenangler legen sich ein Boot zu, mehr und mehr von uns drillen von Booten, oft genug bei Nacht. Ich werde nie vergessen, wie mich ein Biss in einer kalten, diesigen und nebeligen Februarnacht an einem großen See ins Boot zwang. Ich verlor den Fisch, der Haken hing irgendwo am Rand des Schilfsgürtels am Grund fest. Doch ich verlor noch etwas, als ich zurück paddeln wollte: die Orientierung. Der Nebel war so dicht, dass ich noch nicht einmal das Heck des Bootes sah. Und wie komme ich wieder zu meinem Platz?

Ich entschied mich wegen der Sicherheit, einfach immer am Schilfrand dem Uferverlauf zu folgen. Ich kam irgendwann an. Doch diese Orientierungslosigkeit saß mir noch lange in den Knochen.

In der Mitte der Buzzer Bar befindet sich der Bivylight Rod Pod Marker River und dient als Orientierungs- Markierungslicht in der Nacht. Sicher zum Fisch und zurück!

Dagegen habe ich jetzt etwas, den Bivylight Rod Pod Marker River. Er lässt sich mit dem gängigen englischen Gewinde an jedem Buzzerbar befestigen. Wenn er hinten angebracht ist, leuchtet er das Pod aus, vorne dient er als Orientierungshilfe.  Der Scheinwinkel beträgt 180 Grad. Mit den drei Modellen River, Lake und Allround kann man einen Marker für jede Situation auswählen.

Das Orientierungs- Markierungslicht wartet auf seinen Einsatz. Sichtweite bis ca. 700m kein Problem.

Wer zum Beispiel an einem Fluss fischt und auch dort ins Boot muss, riskiert eventuell mit der Strömung abzudriften. Der Rod Pod Marker River ist sogar in einer Entfernung von weit mehr als 500 Meter sichtbar und die seitliche Positionslichter nutzen dann, wenn man nicht mehr vor, sondern seitlich zum Licht gerudert ist oder abgetrieben wurde.

Jeder Angler kann zudem seinen eigenen Marker kreieren, man kann für die LEDs seine eigene Farbe bestellen. Rot zum Beispiel scheint die Karpfen – und auch andere Tiere – in der Nacht weniger zu stören, was besonders beim Keschern sehr hilft. Unsere Freunde schrecken nicht auf, wenn sie am Ufer sind und wir können sie leichter und sicherer in den Kescher bringen.

Doch Orientierung und Hilfe beim Landen sind nur einige Momente, in denen ein Rod Pod Marker hilft. Besonders vorteilhaft ist er in Sommernächten, wenn er am hinteren Ende der Buzzer Bar montiert ist. Mit einem Dreh kann ich ihn auf meinen Platz ausrichten und dort entweder einen Fisch versorgen, oder eine Montage binden oder einen Köder aufziehen – ohne dass ich ständig Mücken und Motten vor meinem Gesicht flattern hab, weil das Licht meiner Kopflampe sie lockt.

Nachteinsatz: Der Rod Pod Marker River auf der hinteren Buzzer Bar montiert – dient nicht nur als Orientierungs- Markierungslicht sondern leuchtet auch das Rod Pod 180° aus. Vorteil: Ausreichenden Licht auch zum Beködern, Swinger einstellen oder Rig binden.


Die Allround-Version ist zudem ein prima Kompromiss für die, die sowohl einen Marker brauchen, wenn sie oft ins Boot müssen, als auch um das Pod oder den Angelplatz zu beleuchten. Hinten montiert erfüllt er beide Aufgaben. Alle drei Rod-Pod-Marker-Versionen bieten genug Auswahl für jede Situation.

High-Light! Das Chaos bei einem Run in der Nacht hat endlich ein Ende. Die volle Konzentration gehört ab jetzt nur noch dem Fisch!

Mit einem Bivylight Rod Pod Marker ist das Leben nachts am Wasser nicht nur sicherer. Es ist auch einfacher. Und wer sich einen Marker im Zelt auf einen Bankstick schraubt, kann auch noch lange in einem Fachbuch zum Karpfenangeln schmökern.  So bewährt sich das Motto der Firma in mehrfacher Hinsicht - Bivylight® - Das Licht zum Erfolg!